{f:if(condition: file.alternative, then: '{f:if(condition: '{file.alternative}', then: ' {file.alternative}', else: '{file.name}')}', else: 'Bild fehlt')}

Vertriebs­gesellschaft

DR. PETERS INVEST GMBH

Kunden­management

effizient und anlegerorientiert

Die Dr. Peters Invest GmbH wurde im Oktober 2019 gegründet. Sie stellt die neue Vertriebsgesellschaft der Dr. Peters Group dar und hat alle Aufgaben der Dr. Peters Asset Invest GmbH & Co. KG übernommen.  

Ihr wurde durch die Industrie- und Handelskammer zu Dortmund als Aufsichtsbehörde im Februar 2020 die Erlaubnis erteilt, als Finanzanlagenberater und -vermittler gemäß § 34 f Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 der Gewerbeordnung tätig zu werden. Die Registrierungsnummer lautet D-F-118-PT9N-81.  

Die Dr. Peters Invest GmbH verantwortet den Vertrieb in der Dr. Peters Group. 

Zur Gewährleistung eines effizienten und anlegerorientierten Kunden- und Beschwerdemanagements ist eine zentrale Stelle eingerichtet worden, die Ihnen als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung steht. 

Zum Beschwerdemanagement 

Vertriebsgesellschaft:
Dr. Peters Invest GmbH 
Erlaubnis nach § 34f GewO

Aufsichtsbehörde und Kammer:
Industrie- und Handelskammer zu Dortmund
Märkische Straße 120
44 141 Dortmund
www.dortmund.ihk24.de

Registrierungsnummer: D-F-118-PT9N-81, einsehbar unter www.vermittlerregister.info Finanzanlagenberaterin und –vermittlerin gem. § 34f Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 der Gewerbeordnung (GewO)

VERGÜTUNGS­POLITIK

VERGÜTUNGSGRUNDSÄTZE DER DR. PETERS INVEST GMBH

Die Anforderungen an das Vergütungssystem wurden innerhalb der Dr. Peters Invest GmbH bereits nach den Vorgaben eines KWG Instituts nach Art. 92 ff. der Richtlinie 2013/36/EU CRD IV und Verordnung (EU) Nr. 575/2013 CRR auf europäischer Ebene eingeführt. Auf nationaler Ebene werden die Anforderungen der CRD IV durch die Institutsvergütungsverordnung (InstitutsVergV) und das Kreditwesengesetz (KWG) in deutsches Recht umgesetzt.    

Die Dr. Peters Invest GmbH erfüllt derzeit nicht die Kriterien für ein bedeutendes Institut nach Institutsvergütungsverordnung.  

Das Vergütungssystem der Dr. Peters Invest GmbH ist auf die Erreichung der Ziele ausgerichtet, die in den Geschäfts- und Risikostrategien niedergelegt sind (§ 4 InstitutsVergV). Es setzt keine Anreize zur Eingehung von Risiken, die nicht mit dem Risikoprofil, der Satzung, dem Gesellschaftsvertrag oder den Organisationsrichtlinien des KWG Instituts vereinbar sind. Damit orientiert sich die Vergütungspolitik am Geschäftsmodell sowie am nachhaltigen Erfolg und vermeidet falsche Anreize für Mitarbeiter, die über die Eingehung von Risiken entscheiden. 

Provisionen legt die Dr. Peters Invest GmbH offen und verwendet sie zur Qualitätsverbesserung der Finanzdienstleistung sowie für die ordnungsgemäße Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs.  

Variable Vergütungen an die Geschäftsführer, sowie identifizierte Risikoträger nach § 18 InstitutsVergV werden nur gezahlt, wenn sichergestellt ist, dass keine negativen Anreize geschaffen werden und eine angemessene Kapitalausstattung i.S.v. § 4 InstitutsVergV gewährleistet ist. Bonuszahlungen werden grundsätzlich nur ausgekehrt, wenn der Kundenerfolg/der Kundennutzen und das Verfolgen einer konsistenten Risikostrategie in den organisatorischen und tatsächlichen Abläufen als wesentliche Unternehmensziele über diesen Anreiz gefördert werden. In einer Leistungsbeurteilung wird Art und Höhe der Bonuszahlung gemessen an der Beförderung der Unternehmensziele festgelegt und begründet. 

Informa­tionen über Zuwendungen und Interessen­konflikte

Dr. Peters vereinnahmt bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen oder -nebendienstleistungen Vergütungen und Zuwendungen von Dritten, wenn diese nach den Vorschriften des Wertpapierhandelsgesetzes zulässig sind. Dabei stellen wir sicher, dass diese - gleichwohl ob monetärer oder nicht-monetärer Art - den Interessen unserer Kunden nicht entgegenstehen, sondern dafür eingesetzt werden, die Qualität der von uns erbrachten Leistungen aufrechtzuerhalten bzw. diese weiter zu verbessern. 

Interessenkonflikte lassen sich bei Instituten, die für ihre Kunden Vertriebsleistungen und Wertpapierdienstleistungen erbringen, nicht immer ausschließen. In Übereinstimmung mit den Vorgaben des Wertpapierhandelsgesetzes informieren wir Sie daher nachfolgend über unsere weitreichenden Vorkehrungen zum Umgang mit diesen Interessenkonflikten.

Informationen über Zuwendungen