Firmensitz der Dr. Peters Group

Reparatur der „Gorch Fock“ kostet rund 135 Millionen Euro

Das berühmte Segelschulschiff „Gorch Fock“ wird nun doch zu Ende repariert, nachdem die Arbeiten zunächst gestoppt wurden. Ursprünglich waren die Sanierungskosten mit 10 Millionen Euro veranschlagt und sollten nur 17 Wochen dauern. Zwischenzeitlich waren Kosten in Höhe von 100 Millionen Euro im Gespräch, mittlerweile sind sie allerdings auf 135 Millionen Euro gestiegen.

Bei einer Überprüfung waren gravierende Mängel und Schäden zutage getreten. Daher hatte die Werft der Bundeswehr bereits im Januar „finanziellen Mehrbedarf“ gemeldet. Die Entscheidung aus dem Verteidigungsministerium lautet nun: Das traditionsreiche Schulschiff solle über das Jahr 2030 hinaus zur Ausbildung des Führungsnachwuchses in Dienst bleiben. Ein Abbruch der Sanierung würde mit 70 Millionen Euro zu Buche schlagen. Derzeit werden die Kadetten der Deutschen Marine auf der rumänischen »Mircea«, der kleineren und älteren Schwester der heutigen „Gorch Fock“, ausgebildet.