Firmensitz der Dr. Peters Group

TUI ernennt neuen CEO für den Geschäftsbereich Aviation

Der Touristikkonzern TUI will mit einem Neu-Zuschnitt der Vorstandsressorts die Dynamik im Konzern stärken und ausbauen. Das ließ TUI-Vorstandschef Fritz Joussen am 23. Mai 2018 über eine Pressemitteilung verkünden. „Die neue Organisation folgt der erfolgreichen Transformation des Konzerns und unserer Geschäftsfelder“, sagte der Konzernlenker.

 

Im Zuge dieser Neuorganisation hat TUI Kenton Jarvis als CEO für den Bereich Aviation berufen. Er folgt auf Henrik Homann, der TUI verlässt, „um sich neuen Herausforderungen zu stellen“. Jarvis arbeitet seit elf Jahren für den Reisekonzern, zuletzt als Leiter Controlling und Finanzen. Er berichtet an Konzernvorstandsmitglied David Burling, in dessen Ressort „Märkte & Airlines“ das Aviation-Geschäft fällt.

 

Zur neuen Strategie gehört auch die Aufstockung eigener Flugzeuge in der aktuellen Flotte. Joussen sagte bei Bekanntgabe der Halbjahreszahlen, TUI werde bis 2023 die Hälfte seiner Flugzeuge in Eigentum überführen. Dafür seien derzeit die Konditionen am Finanzmarkt besonders günstig. Laut dem Branchendienst Airliners least TUI den überwiegenden Teil der Flugzeuge. Rund ein Viertel der aktuell 149 im Betrieb befindlichen Flugzeuge seien eigene, so TUI-Chef Joussen. Bis 2023 bekommt TUI 72 neue Flugzeuge von Boeing.