Firmensitz der Dr. Peters Group

Weniger verlorenes Gepäck

Gute Nachricht für Fluggäste: Laut des IT-Airlinedienstleisters SITA gehen immer seltener Gepäckstücke von Passagieren verloren. In einer aktuellen Untersuchung kommt SITA zu dem Ergebnis, dass im vergangenen Jahr im weltweiten Luftverkehr so wenige Gepäckstücke wie nie zuvor gestohlen, stark beschädigt oder deutlich verspätet ausgehändigt wurden. Nicht mal mehr 0,6 Prozent der Gepäckstücke gehen verloren. Zehn Jahre zuvor war das Risiko mehr als drei Mal so hoch.

 

Am häufigsten betroffen von verloren gegangenem Gepäck sind laut SITA Fluggäste in Europa mit  vielen Umsteigeverbindungen. 0,7 Prozent der Gepäckstücke waren dort nicht richtig befördert worden. Für USA und Asien lauten die Werte jeweils nur 0,2 Prozent. Weitere Verbesserungen erwarten Branchenkenner wegen verschärfter Anforderungen des Airline-Weltverbandes IATA zur 100-prozentigen Gepäckverfolgung.