Firmensitz der Dr. Peters Group

Gesichtserkennung soll Boarding beschleunigen

In den USA könnte der Boardingpass für Lufthansa-Kunden bald der Vergangenheit angehören. Die Airline nutzt am Flughafen Los Angeles erstmals biometrische Self-Boarding-Gate, die das Einsteigeverfahren in Flugzeuge vereinfachen und beschleunigen soll. Anstelle der bisher genutzten Boardkarte zur Identifikation der Reisenden, wird ein Foto von ihnen gemacht, dass mit dem hinterlegten Bild in Einreisedatenbank, Pass oder Visum abgeglichen wird.

Nach den ersten Tests teilte Lufthansa mit, dass das Boarding von 350 Passagiere auf einen Airbus A380 mit dem Verfahren der Gesichtserkennung nach etwa 20 Minuten abgeschlossen sein kann. Medienberichten zufolge hat auch die Fluggesellschaft China Southern Airlines auf einem Flughafen in der zentralchinesischen Provinz Henan bereits Gesichtserkennung getestet.