Firmensitz der Dr. Peters Group

Air Arabia erweitert Flotte

Aufwind bei Air Arabia: Nachdem die arabische Airline mit Sitz in Schardscha in den Vereinigten Arabischen Emiraten im Geschäftsjahr 2017 ein beeindruckendes Ergebnis erzielt hatte, soll nun die Flotte aufgestockt werden. Air Arabia steigerte den Gewinn 2017 um rund 30 Prozent. Im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der Passagiere um 7 Prozent auf 8,5 Millionen Dollar. Nun plant die Airline laut Bericht des Online-Dienstes aero.de ihre Flotte zu erweitern: Es gebe noch keine Entscheidung, 100 Flugzeuge seien aber "wohl die richtige Größenordnung", sagte Air Arabia-Chef Adel Ali. Nach seinen Angaben habe man Kontakt zu Airbus und Boeing aufgenommen und lasse A320neo und 737 MAX gegeneinander antreten. Per Jahresende zählte die Airline 50 A320 zu ihrer Flotte, die auf 140 Strecken im Einsatz waren.Neben der Order neuer Flugzeuge will Air Arabia ab 2019 sechs Airbus A321neo von der Air Lease Corporation anmieten. Die Airline hat sich für die Langstrecken-Ausführung des Modells entschieden, um damit neue Linien ins Programm zu nehmen.