Firmensitz der Dr. Peters Group

Hafen Antwerpen mit Umschlagrekord

Der Hafen Antwerpen, Europas Nummer zwei, liefert mit einer Million Standardcontainern (TEU) im Monat Mai das bislang beste Einzelmonatsergebnis der Geschichte ab. Wie die Hafengesellschaft jetzt weiter mitteilte, wächst der Güterumschlag im zweitgrößten europäischen Seehafen seit nunmehr fünf Jahren in Folge. 2015 gab es bereits einen besonderen Meilenstein in der Geschichte des flämischen Seehafens: Erstmals knackte Antwerpen die Grenze von 200 Millionen Tonnen umgeschlagener Güter. Der Containerumschlag erreichte damals bereits 9,6 Millionen TEU.



Die Freude über den jüngsten Umschlagrekord im Containersegment wird allerdings durch Wachstumssorgen getrübt. Denn die Umschlagkapazitäten vor allem der auf dem Linken Scheldeufer neu entstandenen Terminals sind endlich. Jacques Vandermeiren, CEO beim Hafenbetrieb: „Der neuerliche Umschlagrekord bestätigt einmal mehr unsere Einschätzung, wonach wir innerhalb eines überschaubaren Zeitraums an Kapazitätsgrenzen stoßen, gleichzeitig aber die Nachfrage nach weiteren Kapazitäten weiter wächst.“ Der Hafen benötige daher so etwas wie „einen straffen Zeitplan“, wenn es um die Schaffung neuer Kapazitäten gehe. Nur so könne man sicherstellen, dass Antwerpen seine internationale Spitzenposition im Containersegment halten und auch weiter ausbauen könne. Im ersten Quartal dieses Jahres schlug Antwerpen bereits 58,3 Millionen Tonnen sowie 2,7 Millionen TEU um.