Firmensitz der Dr. Peters Group

300 Schiffe beim Hafengeburtstag Hamburg

Mit einem prall gefüllten Programm startete der 829. Hamburger Hafengeburtstag am 10. Mai 2018. Mehr als 300 Schiffe und Boote werden in diesem Jahr an der Elbe erwartet, darunter auch die sehr beliebten russischen Großsegler „Mir“, „Sedov“ und die „Kruzenshtern“.

 

In diesem Jahr findet das größte maritime Volksfest der Welt vier Tage lang statt. Es gebe keine bessere Gelegenheit, in Hamburg Gäste zu empfangen und „fantastische Bilder in die Welt zu senden“, meinte Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch, der aus seiner Begeisterung für den Hafengeburtstag keinen Hehl machte. Der Hafengeburtstag baut auf viel Bewährtem auf: Dazu gehören die zahlreichen Kreuzfahrtschiffe ebenso wie das Schlepperballett, das „Open Ship“ und die große Einparade, die durch die Fregatte „Augsburg“ der Deutschen Marine angeführt wird – oder die Auslaufparade am Sonntagnachmittag.

 

Die Veranstalter erwarten in diesem Jahr deutlich mehr als eine Million Gäste aus dem In- und Ausland. „Alle Hotels sind ausgebucht“, freute sich Senator Horch – für ihn „ein gutes Zeichen“, denn die Gäste lassen reichlich Geld in der Stadt. In diesem Jahr ist Südafrika das Partnerland auf dem Hafengeburtstag und präsentiert sich mit zahlreichen Ständen an der Kehrwiederspitze.

 

Noch etwas macht den diesjährigen Geburtstag so besonders: Die Hafenwirtschaft feiert die 50. Wiederkehr des Umschlags der ersten Container im Elbehafen. Hafen Hamburg Marketing (HHM) hat dazu ein umfangreiches Programm konzipiert, das sich bewusst an ein breites Publikum wendet. Für Andreas Brummermann, den stellvertretenden Hafenkapitän, bedeuten die vier Tage höchste Konzentration. Denn es geht um die Sicherheit von vielen Menschen und zahlreichen Schiffen.