Firmensitz der Dr. Peters Group

Deutscher Hotelmarkt floriert

Der Hotelimmobilienberater Christie & Co hat einen Überblick über den deutschen Hotelmarkt veröffentlicht. Insgesamt floriere der Markt, so das Ergebnis. Grundlage der Untersuchung waren die Übernachtungszahlen 2017 in sechs deutschen Großstädten, in denen zum achten Mal in Folge die Vorjahreszahlen übertroffen wurden.Mit mehr als 500 Hotels ist der Hotelmarkt Berlin der größte in Deutschland. Die Anzahl der Zimmer ist seit 2013 um mehr als 9 Prozent gestiegen. Es wird erwartet, dass 2018 mehrere hundert weitere Zimmer entstehen, resümiert Christie & Co. Ebenfalls um 9 Prozent legten die Hotels in Hamburg zu. Mit einer Auslastung von durchschnittlich 80 Prozent war der Hamburg Hotelmarkt 2017 der erfolgreichste unter den deutschen Großstädten. In Frankfurt ist die Anzahl der Hotels seit 2013 vergleichsweise schwach gestiegen: lediglich um 0,8 Prozent.Mit knapp 25 Prozent sind die Übernachtungen in München seit 2013 am deutlichsten gestiegen.  Ausländische Gäste machten etwa die Hälfte aller Übernachtungen aus. Ähnlich stark legte 2017 der Hotelmarkt in Köln zu, Die Hauptgründe waren die unzähligen Messen in der Stadt. In den zurückliegenden fünf Jahren sind die Übernachtungen um 23 Prozent gestiegen. Mit mehr Betten und weniger Hotels ist in Düsseldorf der gleiche Strukturwandel wie in Köln zu beobachten. So ging die Zahl der Hotels und Pensionen um 2,8 Prozent zurück, während das Bettenangebot im gleichen Zeitraum um 7,5 Prozent wuchs. Die Auslastung stieg leicht auf 70 Prozent.