Firmensitz der Dr. Peters Group

Grünes Licht für Langstreckentochter von Air France-KLM

„Joon“ – soll bekanntlich die neue Low-Cost-Airline von Air France-KLM heißen, welche vornehmlich auf Mittel- und Langstrecken agieren und in Kürze ihren Betrieb aufnehmen soll. Die französisch-niederländische Fluggesellschaft hat jetzt einen großen Schritt auf dem Weg für dieses Vorhaben gehen können.

Medienberichten zufolge hat die wichtigste Pilotengewerkschaft (SNLP) den Weg dafür freigemacht. Demnach stimmten über 78 Prozent der in der Gewerkschaft organisierten Piloten für die Pläne der Konzernführung. Schließlich sollen die vorerst 18 Mittelstrecken- und zehn Langstreckenmaschinen von Air France-KLM-Piloten unter den gleichen Gehalts- und Arbeitsbedingungen wie beim Mutterkonzern geflogen werden.

Wegen bestehender Vereinbarungen brauchte Air France-KLM die Zustimmung der Pilotengewerkschaft SNPL, um das Projekt Boost wie geplant umzusetzen. Air France-KLM-Chef Jean-Marc Janaillac hat das Abstimmungsergebnis gegenüber Medien  als "ausgewogenen Kompromiss" bewertet und erklärt, die Piloten hätten Verantwortungsgeist bewiesen. Laut Konzernangaben soll die neue Fluggesellschaft Joon im Herbst starten.


ZURÜCK