Firmensitz der Dr. Peters Group

Viking Cruises plant erstes wasserstoffbetriebenes Kreuzfahrtschiff

Der Boom bei Kreuzfahrten hat Schiffe als Umweltsünder stark in Verruf gebracht. Die schwimmenden Hotels verrußen die Luft. Dieses schlechte Image könnte bald der Vergangenheit angehören. Viking Cruises will das erste emissionsfreie Kreuzfahrtschiff der Welt bauen – es soll allein mit flüssigem Wasserstoff betrieben werden.

Viking Projektmanager Serge Fossati stellte nun die ehrgeizigen Pläne des Unternehmens bei der norwegischen Maritime Authority’s Safety at Sea Conference in Haugesund vor. Demnach sollen Design und Konstruktion des Prototyps denen der jüngst ausgelieferten „Viking Sun“ ähneln. Es wäre somit 230 Meter lang und würde mehr als 900 Passagieren und 500 Crewmitgliedern Platz bieten.

„Wir sind stets bestrebt nach vorne zu Blicken und ein Vorreiter der grünen Schifffahrt zu sein. Als Norwegisches Unternehmen möchten wir den Weg zu emissionsfreien Schiffen durch Brennstoffzellen-Technologie vorantreiben. Der Weg dorthin ist immer noch lang, doch Viking möchte seiner Zeit voraus sein“, erklärte Torstein Hagen, Vorstandsvorsitzender von Viking.

Bisher wurde flüssiger Wasserstoff in der Seefahrt nicht als Treibstoff eingesetzt. Eine der technischen Herausforderungen ist es, diesen bei einer Temperatur von Minus 253 Grad zu halten, damit er nicht verdampft. Eine Brennstoffzelle verwandelt den Wasserstoff in Elektrizität für den Schiffsantrieb und die Stromversorgung an Bord.