Firmensitz der Dr. Peters Group

Air France-KLM mit positiver Quartalsbilanz

Durchaus zufrieden dürfte Air France-KLM auf das zuletzt erreichte blicken. Neue strategische Allianzen mit anderen starken Fluggesellschaften sind beschlossen. Die neue Tochter-Airline „Joon“ rollt langsam aber sicher an den Start und die aktuelle Quartalsbilanz könnte kaum besser sein. Der Umsatz im zweiten Quartal 2017 stieg um mehr als sechs Prozent auf 6,6 Milliarden Euro. Dies teilte Air France-KLM am vergangenen Freitag in Paris offiziell mit. Beim operativen Gewinn von knapp einer halben Milliarde Euro übertraf das Unternehmen laut Medienberichten die Erwartungen. Die Air France-KLM-Group erzielte einen Gewinn von 367 Millionen Euro.

Eine konkrete Gewinnprognose für das Gesamtjahr 2017 wollte das Management von Air France-KLM noch nicht nennen. Optimistische Worte fand Vorstandschef Jean-Marc Janaillac vor allem im Hinblick auf die neue Tochter-Airline Joon sowie auf die neue Zusammenarbeit mit den Fluggesellschaften Delta, China Eastern Airlines und Virgin Atlantic. Dies seien "wichtige Meilensteine", um die strategischen Ziele zu erreichen,“ heißt es in verschiedenen Medienberichten. Des Weiteren rechne Air France-KLM insgesamt mit einem guten Sommergeschäft 2017 und steigenden Ticketpreisen im dritten und vierten Quartal.


ZURÜCK