Firmensitz der Dr. Peters Group

Air France-KLM Tochter Joon startet im Dezember

Am 1. Dezember ist es soweit. Dann startet „Joon“, die neue als preisgünstige Liftstyle-Marke positionierte Tochter-Airline von Air Fance-KLM. Zu den ersten Destinationen von Joon gehören auch Flüge nach Deutschland. Laut Medienberichten fliegt Joon ab Anfang Dezember von Paris Charles de Gaulle aus insgesamt 37 Mal pro Woche nach Berlin-Tegel sowie nach Barcelona/Spanien (51 Mal pro Woche), Lissabon/Portugal (28 Mal pro Woche) und zudem dreimal pro Woche nach Porto. Die Linien werden allesamt mit Maschinen vom Typ Airbus A320 bedient.

Ab Sommer 2018 sind ab dem französischen Hauptstadtflughafen Paris zudem Air France-KLM-Langstrecken-Anschlussflüge mit Joon nach Brasilien und auf die Seychellen geplant. Dafür sind Maschinen vom Typ Airbus A340-300 vorgesehen. Bemerkenswert moderat dabei bleibt die Preisgestaltung. Die Langstrecken mit Joon werde es Oneway ab 249 Euro ohne Gepäck geben. Innerhalb Europas fliegt die Airline nach eigenen offiziellen Angaben ab 39 Euro.

Dabei gelte Joon bei Air France nicht als neue Low-Cost-Tochter, sondern sie werde offiziell als kleine Schwester von Air France bezeichnet, heißt es in weiteren Medienberichten. Die Lowcost-Tochter von Air France/KLM ist bekanntlich Transavia. Das neuartige Konzept von Joon sei vielmehr eine Fluggesellschaft zwischen klassischer Airline und Billigflieger. Man richte sich dabei ganz nach den Bedürfnissen einer neuen Generation Passagiere.

Des Weiteren sei Joon "ein Hebel von Air France-KLM wieder in die Offensive zugehen," wird Franck Terner, Generaldirektor von Air France in den Medien zitiert: "Joon beschleunige die Entwicklung der Air France-Gruppe, integriere sich als eine starke Airline in das gemeinsame Streckennetz und erweitere das Portfolio an Fluggesellschaften," so Terner.

Bis zum Jahr 2020 soll die Joon-Flotte sukzessive auf insgesamt 18 Maschinen vom Typ A320 und zehn Langstreckenflugzeuge vom Typ A340 zulegen. Ab 2019 werden laut Medienberichten werksneue Maschinen vom Typ A350 zur Joon-Langstreckenflotte gehören und die A340 ablösen.