{f:if(condition: file.alternative, then: '{f:if(condition: '{file.alternative}', then: ' {file.alternative}', else: '{file.name}')}', else: 'Bild fehlt')}

Newsroom

schnell, persönlich und transparent

Der Wandel der Immobilienanlage

In der aktuellen Niedrigzinsphase sind Immobilien-Investments eine der wenigen Anlageklassen, die noch ein attraktives Chancen-/ Renditeverhältnis bieten.

Für Privatinvestoren ist es allerdings schwer, an attraktiven Angeboten zu partizipieren. Direktinvestitionen in Wohneigentum sind oftmals nur mit hohen Investitionsbeträgen verbunden und mit einem Klumpenrisiko behaftet. Die besonders renditestarke Projektentwicklungsphase war bisher für Kleinanleger kaum zugänglich: Wer hier investieren wollte, benötigte in der Regel sechsstellige Summen oder Branchenkontakte.

Hier rücken vor allem Crowdinvestings bei vielen Anlegern immer mehr in den Fokus und erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Im Jahr 2019 lag das Volumen erfolgreich platzierter deutscher Crowdinvestments bei 422 Millionen Euro. Damit ist der Markt allein gegenüber 2018 um rund 42 Prozent gewachsen. Der Erfolg liegt darin begründet, dass Renditen erzielt werden, die diejenigen der altbekannten Anlagen übertreffen und das mit kurzen Laufzeiten und niedrigen Einstiegsummen. Mittlerweile ist der Crowdinvesting-Markt breit diversifiziert und ermöglicht es Kleinanlegern, in unterschiedlichste Projekte zu investieren. Crowdinvestments sind somit für jedermann zugänglich.

Die Dr. Peters Group hat diesen Trend früh erkannt und ist im Herbst 2019 eine Partnerschaft mit der digitalen Investmentplattform www.zinsbaustein.de eingegangen. Das Berliner Unternehmen ist seit 2016 am Markt und hat seitdem rund 70 Millionen Euro für mehr als 50 Immobilienprojekte bei Anlegern eingeworben. Davon wurden bereits 35 Millionen Euro vorzeitig oder fristgemäß zurückgezahlt – inklusive der prognostizierten Zinserträge.

Ganz aktuell wird auf www.zinsbaustein.de ein Immobilienprojekt in Düsseldorf platziert, bei dem ein ehemaliges Bürogebäude zu 181 möblierten Apartments umgewidmet wird.