Comeback der Hotelinvestments

Nachdem der Hotelsektor stark unter der Corona-Pandemie gelitten hat, zeigt eine aktuelle Savills-Marktanalyse eine klare Erholung bei Hotelinvestments auf. So wurden im vergangenen Jahr 16,1 Mrd. Euro in Hotelimmobilien investiert, ein Plus von 61 % gegenüber dem Pandemiejahr 2020. Doch wie geht es nun für die Branche weiter? 

Zuversichtlich blicken sowohl Hotelbetreiber als auch Sachwerte-Anbieter in die Zukunft und erwarten für 2023 eine Normalisierung des Marktes hin zu Vor-Pandemie-Zahlen – trotz aktueller Herausforderungen wie Inflation, Zinssteigerungen, steigender Energiekosten und Personalmangel. Sachwerte-Anbieter sind sich einig und sehen Investments in Hotelimmobilien, besonders in Deutschland, und vorzugsweise mit indexierten Mieteinnahmen, gerade jetzt als eine sinnvolle Ergänzung für langfristig werthaltige Immobilienportfolios. 

Den kompletten Artikel mit Einschätzungen zur weiteren Marktentwicklung u.a. von Nils Hübener, Co-CEO der Dr. Peters Group, und Tomas Dukala, Board Member des Schweizer Immobilien-Investment-Hauses EPH European Property Holdings und des Schweizer Immobilien-Investment-Hauses EPH European Property Holdings, lesen Sie bei finanzwelt.de