• 27,6

    Millionen € Fondsvolumen
    inkl. Ausgabeaufschlag (1)
  • 20.000

    € Mindestbeteiligung
    zzgl. 5% Ausgabeaufschlag
  • 5,5

    % prognostizierte Auszahlungen p.a.
    (vierteljährlich) vor Steuern (2)
  • 184

    % prognostizierter Kapitalrückfluss
    vor Steuern inkl. Verkauf (3)

(1) davon Kommanditkapital: € 13,1 Millionen inkl. Ausgabeaufschlag, davon Bankdarlehen: € 14,5 Millionen
(2) Pro rata temporis; zeitanteilig ab dem Monat der Einzahlung der jeweiligen Beteiligungshöhe;
bezogen auf das Kommanditkapital ohne Ausgabeaufschlag bei einer Fondslaufzeit bis zum 31. Dezember 2030
 (3) Annahme: Der Beitritt und die Einzahlung erfolgen im November 2018

DS 142 HOTEL OBERPFAFFENHOFEN GMBH & CO. GESCHLOSSENE INVESTMENT KG

INVESTMENT-HIGHLIGHTS

Rund 25 Kilometer vom Münchener Hauptbahnhof entfernt liegt die drittgrößte Gemeinde Gilching (19.000 Einwohner) im Landkreis Starnberg. Das Hotel liegt im Asto Park, Teil des Gewerbegebiets Gilching-West, welches zusammen mit den weiteren Gewerbegebieten Argelsrieder Feld und Gilching-Süd sowie dem bedeutenden Sonderflughafen Oberpfaffenhofen einen prosperierenden Wirtschaftsstandort bildet. Gilching ist durch die gute Verkehrsanbindung (BAB 96, Ausfahrt „Oberpfaffenhofen“ und S-Bahn S8 von und nach München Hbf.) zusätzlich an die Landeshauptstadt München angebunden.

Schon in den 1930er Jahren wurde das unmittelbar an das Hotel grenzende Gewerbegebiet durch die Dornier-Werke genutzt. Auch heute sind dieses und die weiteren dicht angrenzenden Gewerbegebiete durch Unternehmen der Luft- und Raumfahrttechnik geprägt – so gilt der Standort als der mitarbeiterstärkste des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Das DLR beschäftigt an 13 wissenschaftlichen Einrichtungen und Instituten etwa 1.800 Mitarbeiter. Schwerpunkte liegen in den Bereichen Weltraummissionen, Klimaforschung, Erdbeobachtung, Plasmaforschung, Kommunikation und Navigation sowie Robotertechnik. Weitere bedeutende Arbeitgeber sind Diehl Aviation, Dornier Seawings, RUAG Aerospace, 328 Support Services GmbH, 3M, Webasto und reisenthel. Auch Start-Ups haben sich angesiedelt, zum Beispiel die Lilium GmbH, die aktuell selbstfliegende Lufttaxis entwickelt.

Für den Wirtschaftsstandort mit 70 international tätigen Unternehmen und gut 9.000 Mitarbeitern stehen bisher vornehmlich privat geführte und kleine Hotelbetriebe zur Verfügung. Der Ende April 2018 fertiggestellte Hotelneubau „Courtyard by Marriott Oberpfaffenhofen“ ist das erste markengebundene Hotel in der Region. Das Haus ist mit seinen 174 Zimmern, davon 20 „Long-Stay-Apartments“ und seinen Tagungsmöglichkeiten u.a. auf den Geschäftsreisenden ausgelegt, der sich im Großraum München bewegt. Das Haus verfügt neben einem Restaurant mit Show-Küche auch über einen Fitness- und Wellnessbereich. Durch bestehende Kontingentverträge mit umliegenden Unternehmen verfügt das Hotel bereits jetzt schon über eine Grundauslastung.

Marriott International, Inc. - gegründet vor 90 Jahren - ist mit über 6.500 Häusern in 127 Ländern die größte Hotelkette weltweit (nach Zimmeranzahl). Die Marriott-Marke „Courtyard“ wurde 1983 gegründet und verfügt mittlerweile über 1.156 Hotels in 47 Ländern. DasKonzept ist maßgeschneidert auf die Bedürfnisse moderner, anspruchsvoller Geschäftsreisender, die nach der Ankunft im Hotel über sämtliche notwendigen Ausstattungsmerkmale verfügen wollen: Restaurant, Fitness und Einkauf von Basisversorgung.

Der indexierte Pachtvertrag ist über 20 Jahre zuzüglich Verlängerungsoptionen mit der „Realotel Oberpfaffenhofen Hotelbetriebs GmbH“ abgeschlossen. Realotel ist eine 100%ige Tochter der Bierwirth & Kluth Hotel Management GmbH. Bierwith & Kluth betreibt seit gut 20 Jahren Hotels in Deutschland und Österreich und verfügt somit über eine langjährige internationale Hotelexpertise. Hervorzuheben ist hierbei die Patronatserklärung über 3 Nettomonatspachten befristet auf 5 Jahre sowie die unbefristete Versicherungsbürgschaft über 6 Nettomonatspachten, die im Falle von Inanspruchnahmen wieder aufzufüllen sind. Bierwirth & Kluth verfügt über einen sehr guten Bonitätsindex von 189 (Wirtschaftsauskunftei
Creditreform; 25. Juni 2018).

  • BETRIEBSRISIKO BEIM PÄCHTER

Es handelt sich bei dem Betreibervertrag um einen Pachtvertrag, keinen Hotel-Managementvertrag. Entsprechend trägt der Pächter das Auslastungsrisiko, wesentliche Betriebskosten, Wartungskosten und Schönheitsreparaturen.

  • GEPLANTE AUSZAHLUNG IN HÖHE VON 5,5% P.A.1

Es ist eine Auszahlung von 5,5% p.a. vor Steuern vorgesehen. Die Auszahlungen sollen vierteljährlich vorgenommen werden, womit ein regelmäßiger Kapitalmittelrückfluss an die Anleger über das Kalenderjahr erfolgen soll.

  • TILGUNG

Die langfristigen Darlehen werden von der Münchener Hypothekenbank eG zur Verfügung gestellt. Der Zinssatz von 1,82% p.a. wurde für das erste Darlehen über € 13 Millionen für 10 Jahre festgeschrieben. Die jährliche Tilgung beträgt fix € 200.000 ab Februar 2019.

  • PLATZIERUNGSGARANTIE

Die Dr. Peters GmbH & Co. KG hat der Gesellschaft eine Platzierungsgarantie über das geplante zu platzierende Kommanditkapital gestellt.

 

1 Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung

IMPRESSIONEN

DAS INVESTITIONSOBJEKT

STIMMEN ZUM PRODUKT

IHRE CHANCEN BEI EINER BETEILIGUNG

ONLINE-DIREKTZEICHNUNG

DER DIREKTE WEG ZU IHREM INVESTMENT

► Jetzt investieren!

Wesentliche Risiken einer Beteiligung

Totalverlust/Maximalrisiko
Im Falle einer negativen Entwicklung besteht das Risiko eines Totalverlustes der geleisteten Kapitaleinlage zuzüglich Ausgabeaufschlag. Durch persönlich auf Ebene des Anlegers entstehende Kosten (z.B. individuelle Anteilsfinanzierung) können dem Anleger zusätzliche individuelle Vermögensnachteile entstehen. Dies kann bis hin zur Privatinsolvenz des Anlegers führen (Maximalrisiko).

Ausfallrisiko der Vertragspartner
Da der alternative Investmentfonds ohne Einhaltung des Grundsatzes der Risikomischung investiert, besteht ein erhöhtes Ausfallrisiko. Es besteht das Risiko, dass Vertragspartner, insbesondere der Pächter Realotel Oberpfaffenhofen Hotelbetriebs GmbH, aber auch die Gesellschaft als Verpächter, vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommen und ein Ersatz für den Vertragspartner nicht oder nur zu schlechteren Konditionen gefunden werden kann. Es besteht das Risiko, dass der Franchisegeber den Franchise-/Lizenzvertrag mit dem Pächter kündigt oder dieser nicht verlängert wird.

Fremdfinanzierung
Die Gesellschaft finanziert das Anlageobjekt zum Teil durch langfristige Darlehen. Dieses ist unabhängig von der Einnahmesituation der Gesellschaft zu bedienen. Durch die Fremdfinanzierung erhöht sich bei plangemäßem Verlauf der Gesellschaft deren Rentabilität. Bei negativem Verlauf führen Zins- und Tilgungszahlungen ggfls. dazu, dass das Eigenkapital der Gesellschaft schneller aufgezehrt wird oder dass nach Ablauf der Laufzeit keine neue Anschlussfinanzierung bzw. diese nur zu schlechteren Konditionen gefunden werden kann.

Veräusserung des Anlageobjektes
Der tatsächliche Verkaufserlös kann, beispielsweise durch die dann vorliegenden Marktbedingungen, den Zustand der Hotelimmobilie und des Parkhauses, der Verpachtungssituation und/oder durch einen anderen Verkaufszeitpunkt deutlich von dem prognostizierten Verkaufserlös abweichen.

 

Eine ausführliche Darstellung aller wesentlichen Risiken finden Sie auf den Seiten 25 ff. des Verkaufsprospektes.

 

Wichtige Hinweise

Diese Website stellt nicht den Verkaufsprospekt dar. Es handelt sich nicht um ein Angebot oder eine Aufforderung zur Beteiligung, sondern lediglich um eine Werbemitteilung. Die hierin gemachten Angaben stellen keine Anlageberatung dar. Die allein für eine Anlageentscheidung maßgeblichen Informationen entnehmen Sie bitte dem gültigen Verkaufsprospekt (Stand: 15.10.2018), den darin abgedruckten Anlagebedingungen, dem Gesellschaftsvertrag und Treuhandvertrag sowie den Wesentlichen Anlegerinformationen. Allein diesen Dokumenten können Sie die vollständigen wirtschaftlichen, steuerlichen und rechtlichen Einzelheiten und insbesondere die vollständige Darstellung der Risiken dieses geschlossenen Alternativen Investmentfonds (kurz: AIF) ausreichend entnehmen. Grundlage für Zeichnungen sind allein der veröffentlichte Verkaufsprospekt, die Wesentlichen Anlegerinformationen, der Gesellschaftsvertrag, der Treuhandvertrag sowie alle weiteren Fondsinformationen, die in deutscher Sprache sowohl bei der Dr. Peters Asset Finance GmbH & Co. KG Kapitalverwaltungsgesellschaft als auch zum Download unter www.dr-peters.de kostenfrei bereitgestellt werden. Verantwortlich für das Beteiligungsangebot ist die Dr. Peters Asset Finance GmbH & Co. KG Kapitalverwaltungsgesellschaft.

Frühere Entwicklungen von Faktoren, die für den AIF zukünftig relevant sein könnten sowie Prognosen jeglicher Art sind kein verlässlicher Indikator für die künftige tatsächliche Wertentwicklung des AIF. Die steuerlichen Auswirkungen einer Beteiligung sind von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Anlegers abhängig und können künftig Änderungen unterworfen sein. Anlegern wird daher empfohlen, mit einem Steuerberater die steuerlichen Folgen einer Beteiligung zu erörtern. Es handelt sich bei dem AIF um eine unternehmerische Beteiligung, die weder eine feste Verzinsung noch eine feste Rückzahlung der Einlage bietet. Es besteht vielmehr das Risiko, dass ein Anleger bei einer ungünstigen Entwicklung der Vermögensanlage nur geringe oder sogar keine Auszahlungen erhält, was ggf. den Totalverlust der Einlage inklusive Ausgabeaufschlag zur Folge hätte. Die Gesellschaft weist durch die fehlende Risikomischung und ihre Abhängigkeit von Marktveränderungen eine erhöhte Volatilität auf. Dies bedeutet, dass der Wert der Anteile auch innerhalb kurzer Zeit großen Schwankungen unterworfen sein kann.